Laser - Glasbearbeitung

Schneiden, Schweißen, Aufschmelzen, Ritzen, Gravieren, Absprengen …

FEHA CO2-Lasertechnik

CO2- Laser mit besonderer Charakteristik wie die der Firma FEHA LaserTec GmbH bieten hier die Möglichkeit, innovative Bearbeitungsverfahren zu finden. Dabei hat FEHA über viele Jahre Erfahrungen und Know-How in der Laserglasbearbeitung für Quarz-, Borsilikat- und Kalk-Natronglas erworben.

Vorteile der FEHA CO2-Lasertechnik

  • Große Variationsbreite der Steuerung der Laserleistung (von 8% … 100%   Nominalleistung) um sensitive Prozesse unter Vermeidung von Mikrorissen technologisch stabil reproduzierbar zu gestalten
  • höchste und stabile Strahlqualität über den gesamten Laserleistungsbereich (von 8% … 100%)
  • beste Fokussierbarkeit des Strahles auf bis zu 100µm Strahldurchmesser
  • Dimensionierung, Fertigung und Montage der Strahlführung und –formung vom Laser zum Glaswerkstoff
  • Umfangreiche Kenntnisse über das Verhalten des Glases in Wechselwirkung mit CO2- Laserstrahlung
  • Mitarbeit an der Prozessentwicklung und Betreuung bei der Umsetzung des Prozesses beim Maschinenintegrator oder Kunden.

Die Einsatzvielfalt der FEHA- Laser für die Glasbearbeitung wird durch den neu entwickelten µstormTM – Laser, einen leistungsstarken gütegeschalteten Kurzpuls- CO2-Laser erweitert (siehe Kapitel µstormTM). Durch die Kürze der Laserimpulse im Nanosekundenbereich wird ein Wärmeeintrag im Glas und damit induzierte Spannungen dramatisch verringert.

 


Applikationsbeispiele

Glasbearbeitung mit FEHA- Lasern

Robotergestützte Laserbearbeitung von Borsilikatglas

Weltneuheit

In enger Kooperation mit unserem Partner - Firma Trebbin GmbH - als Glassondermaschinenbauer wurde mit einem FEHA CO2- Laser und ABB Roboter eine Fertigungszelle für Schweißen, Verschmelzen und Gravieren von Borsilikat entwickelt und im Jahre 2013 erfolgreich in Betrieb genommen. Solche Teile wurden bisher manuell durch Glasbläser hergestellt.

Die ROBU Glasfilter Geräte GmbH nutzt diese innovative Technologie und hebt sich in Qualität, Reinheit und Reproduzierbarkeit von den Produkten seiner Mitbewerber deutlich ab.


Lasergestütztes Absprengen der Blaskappe bei der Trinkglasherstellung

FEHA hat Lasertechnik in der Trinkglasherstellung vor mehr als 10 Jahren gemeinsam mit ihrem Kunden Ritzenhoff AG entwickelt und zur industriellen Nutzung übergeben. Dabei wird gleichzeitig mit zwei Laserstrahlen die Blaskappe des Trinkglases abgesprengt und dabei eine Kantenqualität erreicht, die kein oder nur geringes Nachschleifen notwendig macht. Unser Kunde konnte eine drastische Kostensenkungen durch Verringern des Verwurfes und Senken der Schleifzeit erzielen.   


Schneiden und Schweißen von Quarzglas

FEHA hat an der Entwicklung, Lieferung und Inbetriebnahme mehrere Laseranlagen zum Schneiden und Verschweißen von Quarzglasröhren mitgearbeitet.

Typischerweise hat FEHA neben dem CO2- Laser den optischen Strahlengang bis zum Material dimensioniert und die entsprechenden Strahlformungs- und Strahlführungskomponenten geliefert.


Schneiden von Dünnglas

Eigenschaften und Vorteile der FEHA CO2 Lasertechnik beim schneiden von Dünnglas

  • Keine thermisch Vor- oder Nachbehandlung
  • Feine Strukturen sind möglich
  • Hohe Pulsfolgefrequenz macht schnelles, effizientes Arbeiten möglich
  • Dünnglasschneiden mit geringer Aussschussrate
  • Saubere Schnittkanten

Für nähere Informationen kontaktieren Sie unser Vertriebsteam.

Ansprechpartner:

Hendrik Steinmetz

+49 3494 79849 41
hs[@]feha-laser.de


Unser Partner für Automation in der Glasbearbeitung

Unser Partner für Automation in der Glasbearbeitung